Schöne neue Welt… Ich mach was mir gefällt.

Das Spiel, Tag ein, Tag aus
Ab ins Büro und nach Haus
Flaues Gefühl im Bauch
Die Freunde merken´s auch.

Denn wieder fängt es an
Du fühlst dich seltsam und dann
Wird langsam klar, was bisher unscheinbar war.

Deine Ideen, dein Mut,
Klares Gedankengut
Und jetzt erkämpfst du dir den Waffenschein dafür

Die oben fürchten dich.
Ja, sie bepissen sich.
Sie kennen deine Macht.
Jetzt ist es bald vollbracht!

Schöne, neue Welt.
Politiker belügen dich.
Bringt, was uns gefällt.
Das glaubst du doch wohl selber nicht!

Nimm es in deine Hand!
Benutze deinen Verstand!
Wir geh´n voran und bau´n sie wieder auf, diese
Schöne, neue Welt

Du lebst. Du machst dein Ding.
Wo sind die Tage hin
In denen du noch lachtest
Und an dich selber dachtest

Und wieder fängt es an
Du ziehst dich aus dem Bann
Hier gibt’s kein Halten mehr!
Da schießt du lieber quer.

Da oben fragt man sich
Was der Gestank wohl ist
Schon bald erkennen sie, es ist ihr eigner Mist

Auf, auf! Der Tanz beginnt!
Ihr Hochmut, er zerrinnt.
Weil sie jetzt kommen seh´n
Sie werden untergeh´n.

Schöne, neue Welt…

Text: Manja Kaletka – Musik: Voltblock