Und alles , was wir waren,
und alles, was wir sind,
ist gebaut aus unsren Schmerzen
gegen Strom und Wind.

Und alles, was wir wollten
in unsren Träumen noch als Kind,
ist tief in unsrem Herzen,
ja es ist alles, was wir sind.

Sag, wo gehörst du hin?
Kannst Du es sagen?
Stehst du zu deinem Wort
in diesen Tagen?

Weißt du es noch,
wie wir gemeinsam unsre Lieder sangen?
Wir wollten doch
gemeinsam an das Lebensziel gelangen.

Sag, kannst Du es ertragen,
dass unsre Fahnen nicht mehr weh’n,
dass sie uns dafür verklagen,
weil wir zu unsren Farben steh´n?

Wie lang wird es noch brauchen,
bis du verstehst, was sie verdreh´n?
Wenn wir die Zeichen nicht erkennen,
dann werden wir untergehn.

Sag, wo gehörst…

Text: Manja Kaletka – Musik: Voltblock